> Zurück

Niederlage zum Saisonauftakt

Arnold Markus 01.10.2021

Die Covid Zertifikatspflicht macht leider auch dem EHC Uri zu schaffen und man musste im Vorfeld auf die neue Saison prüfen, ob eine Meisterschaftsteilnahme überhaupt möglich ist. Relativ schnell war klar, dass man nicht nur trainieren, sondern auch gegen andere Mannschaften spielen möchte. Nicht zuletzt, weil man letztes Jahr nur drei Spiele bestreiten durfte. Obwohl die 1. Mannschaft über ein breites Kader verfügt, wird es bei jedem Spiel eine Herausforderung genügend Spieler mit dem Covid Zertifikat auf das Matchblatt zu bringen.

Beim ersten Saisonspiel auswärts gegen Luzern musste man also mit reduziertem Personal zu Werke gehen. Dieses Handicap vermochte man die ersten Minuten relativ gut wettzumachen und die Partie verlief ausgeglichen. In der 6. Minute gelang es dann den Hausherren mit 1:0 vorzulegen. Kurz darauf profitierte Thomas Arnold von einem Fehler des gegnerischen Torhüters und konnte zum Ausgleich einschieben. Die Luzerner kamen in der Folge zu mehr Torchancen und konnten in der 16. Minute mit einem Doppelschlag zum 3:1 erhöhen.

Die Urner wollten im zweiten Drittel einen Gang hochschalten, doch man schien blockiert zu sein und brachte nichts kreatives nach vorne zu Stande. Im Gegenteil, man verlor öfters in der eigenen Zone den Puck und half den Luzernern so mit, den Druck auf das EHC Uri Tor aufrecht zu halten. Die Quittung folgte mit drei weiteren Gegentreffern zum 6:1. Im Schlussabschnitt zeigte sich das gleiche Bild, aber man vermochte es, zumindest zu ein paar wenigen Chancen zu kommen. Die beste davon hatte der 18-jährige Walker Rino, welcher das erste Spiel für den EHC Uri bestritt. Im Allgemeinen war der Abend für den Luzerner Goalie aber zu ruhig als dass man das Spiel hätte gewinnen können. In der Defensive konnte man sich aber bis zur Schlusssirene gemeinsam gegen die starken Angriffe des Heimteams und somit gegen eine höhere Niederlage wehren.